Freitag , 20 Juli 2018
Neuigkeiten

Neues Fahrzeug in “schwefelgelb” für Rettungswache Bad Kleinen

Freuten sich über einen neuen Rettungswagen für die Rettungswache Bad Kleinen: Jörg Allrich, Ärztlicher Leiter des Rettungsdienstes Westmecklenburg, Dr. Andrea Amling, Ärztliche Leiterin des Rettungsdienstes Wismar, Oliver Albrecht, Wachleiter, Landrätin Kerstin Weiss, die Rettungsdienstmitarbeiter des Arbeiter-Samariter-Bundes (ASB, in Uniform) Sonja Burmeister, Geschäftsführerin des ASB und Florian Haug, Leiter des Eigenbetriebes Rettungsdienst des Landkreises (v.l.n.r.); Foto: LK NWM

Freuten sich über einen neuen Rettungswagen für die Rettungswache Bad Kleinen: Jörg Allrich, Ärztlicher Leiter des Rettungsdienstes Westmecklenburg, Dr. Andrea Amling, Ärztliche Leiterin des Rettungsdienstes Wismar, Oliver Albrecht, Wachleiter, Landrätin Kerstin Weiss, die Rettungsdienstmitarbeiter des Arbeiter-Samariter-Bundes (ASB, in Uniform) Sonja Burmeister, Geschäftsführerin des ASB und Florian Haug, Leiter des Eigenbetriebes Rettungsdienst des Landkreises (v.l.n.r.); Foto: LK NWM

Große Freude bei den Mitarbeitern der Rettungswache in Bad Kleinen: Landrätin Kerstin Weiss übergab ihnen jetzt einen neuen Rettungswagen (RTW). Neben der modernen Ausstattung ist seine Farbe das Besondere: ein fachsprachliches “schwefelgelb”. Dadurch soll das Fahrzeug im Straßenverkehr auffälliger sein und somit die Sicherheit der Mitfahrenden erhöhen. Alle neuen Fahrzeuge des Rettungsdienstes im Landkreis Nordwestmecklenburg werden zukünftig in dieser Farbe beschafft.

Der neue Rettungswagen für die vom Arbeiter-Samariter-Bund (ASB) im Auftrag des Landkreises betriebene Rettungswache löst ein über sechs Jahre altes Fahrzeug ab, das über 200 000 km zurückgelegt hat.

Im Jahr werden etwa 1 100 Einsätze mit dem Rettungswagen gefahren. Ausgestattet mit den neuesten medizinischen Geräten wie Defibrillator, Beatmungsgerät und Absaugpumpe basiert der Wagen auf einem Mercedes Sprinter mit Kastenaufbau. Die Kosten von rund 155 000 Euro trägt der Eigenbetrieb Rettungsdienst des Landkreises als Träger.


Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz